Geschichte des Feuerlöschwesen



Im Jahr 2009 konnte die FF Völlan ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum feiern und dieses freudige Ereignis diente als Rahmen, um ein wenig in die Geschichte des Vereines und des Feuerlöschwesens im Allgemeinen zurückzublicken. Zu diesem Zweck wurde von Martina Giovannoni, Helmut Prünster und Rosa Holzner eine Festschrift verfasst. Hier ein kleiner Auszug daraus.

Die Chronik zeigt nicht nur ein Stück Vereinsgeschichte auf, sondern ist zugleich auch ein Streifzug durch die Geschichte des Dorfes. Obwohl in der Chronik primär die Geschichte der FF Völlan geschildert wird, soll zu Beginn ein kurzer Blick auf das Feuerlöschwesen im Allgemeinen geboten werden, um die lokalen Ereignisse besser in einen größeren Rahmen einbetten zu können.
Die Blütezeit des Tiroler Feuerwehrwesens erstreckt sich vom Zeitraum ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Die erste Freiwillige Feuerwehr Tirols wurde 1857 in Innsbruck gegründet, nur sechs Jahre nachdem in Böhmen die erste Freiwillige Feuerwehr der Donaumonarchie gegründet wurde. In den folgenden Jahren kam es zu mehreren Gründungen von Feuerwehren im ganzen damaligen Tirol, beispielsweise 1863 in Trient, 1864 in Bruneck, 1868 in Meran, 1872 in Marling, 1877 in Lana und Algund, 1878 in Kaltern, Naturns, Obermais. Im Jahr 1873 erfolgte die Gründung des Tiroler Feuerwehrverbandes und damit verbunden kam es zu einer regelrechten Gründungswelle von Feuerwehren im ganzen Land. Der Verband war ein wichtiger Ansprechpartner und Fürsprecher in dieser Pionierphase der Freiwilligen Feuerwehren. Er appellierte bereits ein Jahr nach seiner Gründung an alle Tiroler Gemeinden, eine eigene Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Immer wieder wurde betont wie wichtig eine geordnete Feuerwehr für einen Ort war, welche im Bedarfsfalle effizient und organisiert eingreifen konnten. Die Einhaltung von Bestimmungen im Feuerlöschwesen wurden durch Feuerlöschinspektoren wahrgenommen. Für die Zeit vor der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Völlan gibt es wenige gesicherte Angaben über Brände im Ort. Aus dem Jahr 1908 ist ein Inventar über die vorhandenen Löschgeräte im Ort vorhanden. Daraus geht hervor, dass man in Völlan über zwei fahrbare Saugspritzen mit Schläuchen, einer Handspritze und mehreren Wassereimern, Feuerhaken und Leitern verfügte. Mit der Organisation der Vereinsgründung hat man wohl schon 1908 begonnen und Anfang des Jahres 1909 wurde eine „Löschordnung“ für Völlan erlassen. Darin hielt man wichtige Bestimmungen über das Vorgehen in einem Brandfall fest, aber auch Regeln zum korrekten Umgang mit den Löschgeräten.
Die Freiwillige Feuerwehr veranstaltet am 4. Juli 1909 ihr Gründungsfest. In der Chronik des Nagelehofes und im Kassabuch der Feuerwehr ist vermerkt, dass die neugegründete Feuerwehr Völlan 54 Mann stark war. Auf dem Gründungsbild der Feuerwehr sind 36 aktive Wehrmänner zu erkennen. Die Völlaner Wehr half auch im Sinne der Solidarität und Nachbarschaftshilfe bei größeren Bränden in den umliegenden Gemeinden
mit.

 


Eine Seite zurück Zum Anfang der Seite springen

FF VÖLLAN
Freiwillige Feuerwehr Völlan
Mayenburgstrasse 44
I-39011 VÖLLAN/LANA (BZ)

Tel: 0473 568130
Fax: 0473 608580
E-Mail: ff.voellan[@]rolmail
ff.völlan[at]lfvbz.org
Internet: www.ff-voellan.it

MwSt. NR: 82011690219






Kdt. Sebastian Unterholzner 335/5927111
Kdt. Stv Fabian Premer
333/3460255


             

• Website optimiert für Firefox | Kontakt & Privacy